Blackjack

Blackjack ist ein auf Können basierendes Casino Kartenspiel. Das Spiel wird typischerweise gegen einen Croupier gespielt und das Ziel besteht darin, die Hand des Croupiers insgesamt zu schlagen, ohne über 21 zu kommen. Es haben sich über die Jahre mehrere Blackjack Varianten herausgebildet, doch die Kernelemente sind nach wie vor gleich.  Blackjack hat rund um den Globus verschiedene Namen, darunter Spanisch 21 und Einundzwanzig. Beim Blackjack haben Asse einen Wert von  1 oder 11, während Bildkarten 10 wert sind und die Karten 2 bis 9 ihren nominalen Wert behalten. Dieses Spiel ist sowohl in traditionellen Casinos als auch in Online Casinos sehr beliebt und wird dort mit 4 bis 8 Kartensets gespielt. Blackjack Geschichten erzählen von weltberühmten Kartenzählern, ausgearbeiteten  Strategien und unvergesslichen Gewinnen.  Der Rummel, der um Blackjack gemacht wird, hat auch den einen oder anderen Film, Experten Guides in Buchform sowie Spieler Artikel inspiriert.

Alles über Online Black jack

Blackjack Regeln

Die Regeln beim Blackjack Spiel variieren bei den unterschiedlichen Versionen geringfügig. Traditionelle Casinos bieten Blackjack mit 4 bis 8 Kartensets an. Der Croupier bedient typischerweise zwischen 1 bis 7 Spieler und steht dabei hinter dem hufeisenförmigen Blackjack Tisch. Das Spiel wird eins zu eins zwischen den einzelnen Spielern und dem Croupier gespielt – nicht zwischen den Spielern selbst. Diese wichtige Regel unterscheidet Blackjack von anderen Spielen wie zum Beispiel Poker. Um das Spiel zu beginnen, muss der Spieler zuerst eine Wette platzieren. Jede Position (jeder Spieler) erhält 2 Karten mit der Oberseite aufgedeckt. Alle Spieler am Tisch können die Karten der anderen sehen, doch nur eine der Karten des Croupiers (die „Upcard“) kann von den Spielern eingesehen werden, während die andere zugedeckt ist. Der Croupier enthüllt für gewöhnlich nicht seine Hole Card (verdeckte Karte), es sei denn er/sie hat einen Blackjack. Die Regeln des europäischen Blackjacks verbieten es, dass die Hole Card des Croupiers aufgedeckt wird. Der Spieler muss die Entscheidung treffen, ob er ausspielt, hält, die Versicherung nutzt, verdoppelt, splittet oder aufgibt.

Blackjack Strategie

Blackjack gehört zu den wenigen Casino Spielen, bei denen Strategie den Ausgang des Spiels in höchstem Maße entscheidet. Dieses auf Können basierende Casino Kartenspiel wird in den meisten Casinos mit 4 bis 8 Kartensets gespielt. Es muss darauf hingewiesen werden, dass alle Blackjack Strategien von der gesamten Hand des Spielers sowie der Upcard des Croupiers abhängig sind. Da die Hole Card des Croupiers unbekannt ist, unternimmt ein strategischer Spieler eine Wahrscheinlichkeitsanalyse. Weitere Annahmen, die berücksichtigt werden sollten, sind: der Croupier zieht eine 16 und hält eine weiche 17s (ein Ass und jede Kartenkombination, die insgesamt 6 ergibt); doppelte, im Nachhinein vorgenommene Splittungen sind erlaubt; und: nur die ursprüngliche Wette ist verloren, wenn der Croupier einen Blackjack hat. Die verschiedenen Handkombinationen werden in einer Blackjack Strategie Tabelle angezeigt, zusammen mit dem Wert der aufgedeckten Karte des Croupiers. Darüber hinaus werden harte und weiche Summen abgebildet, mit der Option zu halten, auszuspielen, aufzugeben, zu splitten, zu verdoppeln usw. Spieler können ihre Grundstrategie verbessern, indem sie die Zusammensetzung ihrer Hand insgesamt berücksichtigen, nicht nur den gesamten Wert. Je mehr Sets im Spiel verwendet werden, desto wichtiger ist es zu wissen, wie die Blackjack Strategietabelle funktioniert. Wenn man vorteilhaft spielen möchte, sollte man Kartenzähltechniken (Einprägungstechniken) nutzen, um einen langfristigen Vorteil gegenüber dem Haus zu erlangen. Spieler weisen den Karten +1,  1 und 0 zu, um im Geiste mitzählen zu können. Das Ziel besteht darin, im Kopf eine Rechnung vorzunehmen, die entweder hoch, niedrig oder neutral ist. Anhand dieser werden dann Wettentscheidungen getroffen.

Blackjack Tipps

Als ein auf Können basierendes Casino Kartenspiel kann Blackjack erlernt und auch auf höchstem Maße beherrscht werden. Das Ziel besteht darin, den Hausvorteil auf einen vernünftigen Prozentsatz zu reduzieren, und eine grundlegende Blackjack Strategie ist dazu in der Lage. Beim Blackjack ist eine effiziente Budgetverwaltung alles. Indem Spieler kostenlos Blackjack spielen, können sie ihr Budget bewahren, bis sie sich in der Lage fühlen, gegen echtes Geld zu spielen. Es gibt viele Tipps, die Spieler dabei helfen, eine größere Beständigkeit in ihren Blackjack Spielen zu erreichen. Zum Beispiel sollten Sie einen Tisch finden, bei dem der Minimum Einsatz nicht 5 % Ihres Budgets überschreitet. Außerdem sollten Sie bei jeder Hand unter 17 und bei jeder Hand über 11, wenn der Croupier eine 4,5 oder 6 hält, ziehen. Was Verdoppeln angeht: Sie sollten dies immer tun, wenn Sie eine 10 und der Croupier eine 9 hält in Kombination mit einer Hand im Wert von 11. Vermeiden Sie es, 5er und 10er zu splitten, während Sie stets 7er oder 8er splitten sollten, wenn der Croupier eine Karte mit demselben oder einem geringeren Wert hält. Wenn Sie in einem traditionellen Casino spielen, sollten Sie dem Croupier immer ein Trinkgeld geben. Blackjack Experten empfehlen, mit geringen Einsätzen anzufangen, bevor man sich an Tische mit einem hohen Einsatz Niveau begibt. Es ist außerdem sehr wichtig, alle Blackjack Regeln vollständig verstanden zu haben, bevor Sie mit echtem Geld spielen. Bestimmte Begriffe wie eine harte 17 und eine weiche 17 müssen Ihnen bekannt sein, und ebenso müssen Sie wissen, wann Sie die Versicherung in Anspruch nehmen, was Nebenwetten sind, wie man sich in einem Blackjack Turnier verhält und vieles mehr.  

Wie spiele ich Blackjack?

Zuerst sollten Sie sich über den Tisch klar werden, an dem Sie spielen möchten. Typischerweise zahlt Blackjack im Verhältnis 3 zu 2 aus, der Croupier hält bei jeder 17 und die Versicherung zahlt 2 zu 1 aus. Zunächst muss der Spieler Chips kaufen und seine Wetten auf dem Wettfeld platzieren. Dann gibt der Croupier jeweils 2 Karten pro Spieler aus, welche aufgedeckt sind. Nur eine der beiden Karten des Croupiers ist für die Spieler sichtbar, während die andere umgedreht ist. Die Spieler müssen anschließend ihre Hand einschätzen, basierend auf den Karten, die der Croupier hat. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht Pleite gehen können, bis die ersten beiden Karten gegeben wurden. Anschließend müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ziehen möchten (eine weitere Karte nehmen), halten (ihre Hand behalten und keine weitere Karte nehmen), splitten (Ihre Paare splitten und eine zweite Wette platzieren, während Sie 1 neue Karte für jede gesplittete Karte erhalten), die Versicherung in Anspruch nehmen möchten (falls Sie unterstellen, dass der Croupier einen Blackjack hat), oder sich für eine frühe Kapitulation entscheiden (falls möglich). Nachdem die Wetten finalisiert wurden, deckt der Croupier seine Hole Card auf. Wenn der Spieler Pleite geht (er überschreitet die 21), gewinnt der Spieler. Wenn die Hand des Croupiers insgesamt größer ist als die Hand des Spielers, doch weniger oder gleich 21, gewinnt der Croupier.

Die Geschichte des Blackjacks

Blackjack Historiker datieren das Ursprungsdatum zurück in das Frankreich des 17. Jahrhunderts. Die erste Version des Spiels wurde einfach 21 genannt. Doch es wurde nicht vor dem 18. Jahrhundert populär, als es auf dem nordamerikanischen Kontinent eingeführt wurde. Der berühmte spanische Autor Miguel de Cervantes bezieht sich in seinem Buch Don Quixote zwischen 1601 und 1602 auf Blackjack. Mehrere seiner Figuren spielten das Spiel Ventiuna – eine spanische Version von 21. Dieses besondere Spiel hat keine 8er, 9er und 10er, doch ähnelt es dem Blackjack in vielerlei Hinsicht. Nach seiner Einführung in den USA erlangte Blackjack eine außergewöhnliche Beliebtheit. Glücksspiel Einrichtungen im ganzen Land fingen an, große Boni anzubieten, um die Spieler anzulocken. Es war ein glücklicher Moment, als einer der Spieler mit einem Buben und einem Pik Ass in der Hand seinen Bonus einforderte – daher der Name Blackjack. Im heutigen Spiel ist ein Ass und jede Karte im Wert von 10 mit einem Blackjack gleichzusetzen.

Blackjack Artikel | Blackjack News

 

Recommendations